Die W3+ Fair Rheintal 2022 vergrößert sich

Hamburg, 
2022-08-11

Zum dritten Mal ruft die W3+ Fair Rheintal Entwickler, Anbieter und Anwender der Enabling Technologies rund um Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik ins Rheintal. Auf der Hightech-Veranstaltung können sich die Fachleute persönlich austauschen und gemeinsam zukunftsweisende Innovationen auf den Weg bringen. Eine weiterreichende Vernetzung versprechen zwei parallel stattfindende Veranstaltungen: Dank der Fachmesse TECH.CON und der Photonik-Konferenz der FH Ost wird Dornbirn Ende November zum Hightech-Hub in der Vierländerregion.

Hamburg, 11. August 2022. Am 30. November – 01. Dezember 2022 findet die diesjährige W3+ Fair Rheintal (w3-fair.com) mit der kostenfreien Begleitkonferenz en-tech.talks im Messequartier Dornbirn statt. Noch mehr Inspiration erwartet Aussteller und Besucher, denn zwei weitere Veranstaltungen nutzen das hochwertige Hightech-Umfeld der Messe: In der Nebenhalle findet gleichzeitig die TECH.CON statt, die Plattform für Industrie, Gewerbe und Produktionsbetriebe in der Bodenseeregion. Hochkarätiges Fachwissen bringt die Ostschweizer Fachhochschule mit, die ihre etablierte Hightech-Konferenz „Precision Photonic Systems“ erstmals an die W3+ Fair andockt. Damit wird Dornbirn zum Informations- und Vernetzungs-Hotspot in der Vierländerregion – einem der Top Ten Hightech-Standorte Europas!

Als Aussteller der W3+ Fair haben bereits große Unternehmen wie Swarovski, SwissOptic, OptoTech, WZW Optic, APM Technica, die Fachhochschule Graubünden, Eplan, Acktar, RhySearch, Laservision, FPM Holding, Victor Kyburz, Chroma Technology, OPC, Polytec, Sensofar und andere zugesagt. Auch die Zahl der Fachpartner wächst. Neben EPIC, Swissphotonics, Photonics Austria, OptecNet Deutschland, Wetzlar Network, Biolago, IVAM, Spectaris und Hessen Trade & Invest ist die IV Industriellenvereinigung Vorarlberg erstmals dabei und garantiert starke regionale Aufmerksamkeit. Ein zentraler Bestandteil der Messe wird erneut die begleitende Konferenz en-tech.talks mit dem EPIC TechWatch sein, die besten Wissenstransfer zu Themen wie Optikfertigung, Business Opportunities und Industry 4.0 bietet.

Photonik-Konferenz der FH OST und die Fachmesse TECH.CON

Der Neuzugang der Photonik-Konferenz von der FH Ost verspricht Impulse auf höchstem Niveau. Das anspruchsvolle Programm ist blockweise buchbar. Alle Konferenzteilnehmer haben freien Zutritt zu den Messen und können sich direkt mit Fachleuten vor Ort austauschen.

Die TECH.CON Messe – die ehemalige Lieferantenbörse – hat eine starke regionale Verankerung und garantiert damit viel Aufmerksamkeit in der Bodenseegegend. Das ergänzt die W3+ Fair, die für fach- und länderübergreifenden Austausch steht. Besucher haben mit einem Ticket Zutritt zu beiden Fachmessen. Die Konferenz muss separat gebucht werden.

Jörg Brück, Business Director der W3+ Fair: „Durch den Schulterschluss mit der TECH.CON und der Konferenz der FH OST bieten wir Ausstellern und Besucher die Möglichkeit, ganz einfach topaktuelles Wissen zu erlangen und sich breit zu vernetzen. So wird unsere Veranstaltung einmal mehr zum Dreh- und Angelpunkt für die Hightech-Industrie: Wer in der Rheintal-Region bei technologiebasierten Entwicklungen mitreden möchte oder Zutritt zu den Unternehmen sucht, sollte die W3+ Fair nicht verpassen.“

Hightech-Treffpunkt Rheintal

Der Veranstaltungsort Rheintal ist mit Bedacht gewählt: Die länderübergreifende Region mit ihrem Fokus auf Forschung & Entwicklung zählt zu den Top Ten der 1.200 Hochtechnologiestandorte Europas. Hier wirkt das Cross-Industry Konzept der W3+ Fair besonders effektiv. Anwenderbereiche wie Luft- und Raumfahrt, Automotive, Medizintechnik, Life Science sowie Werkzeug- und Maschinenbau profitieren von dem branchenübergreifenden Miteinander genauso wie die Hightech-Branchen selbst.

Mehr Informationen:
Bildmaterial Rheintal – zum Abdruck freigegeben – finden Sie hier:

www.w3-messe.de/de/Presse/Pressefotos_Rheintal_2019/

W3+ Fair Rheintal auf einen Blick:

Veranstaltung: 3. W3+ Fair Rheintal, Fachmesse und Hightech-Konferenz für Enabling Technologies
Wann: 30. November + 01. Dezember 2022
Wo: Messequartier Dornbirn/Österreich
Öffnungszeiten: 9.30¬-17.00 Uhr
Eintrittspreise: 25 Euro Tagesticket, 40 Euro Zweitagesticket (inkl. Zutritt zur TECH.CON und der Begleitkonferenz en-tech.talks)

Bildmaterial zur W3+ Fair Rheintal: w3-fair.com/presse – unter Downloads
Mehr Informationen auf w3-fair.com

Über die W3+ Fair

Die Veranstaltung geht auf eine Industrieinitiative in Wetzlar und Mittelhessen zurück, die die Vernetzung der vier Branchen Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik vorantreiben will. Durch neue Schnittstellen sollen zukunftsweisende Technologien auf den Weg gebracht werden. Die Messe fand erstmals im Februar 2014 in Wetzlar statt. Ausgerichtet wird die W3+ Fair vom Hamburger Messeveranstalter Fleet Events (fleet-events.de). Im September 2019 feierte auch die die W3+ Fair Rheintal in der Vierländer Hightech-Region Premiere, die Zugang zu gleich vier Ländern – Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland – bietet.

Über Fleet Events

Die Fleet Events GmbH mit Sitz in Hamburg gehört zu Deutschlands führenden privaten Messe- und Kongressveranstaltern. Mit ihren Tochterfirmen Fleet Education Events und CE Chefs Events konzipiert und realisiert das 2006 gegründete Unternehmen Consumer- und Business-Events wie Babini (ehemals Babywelt), Eat&Style und Heldenmarkt, Fachveranstaltungen wie Chef-Sache, W3+ Fair und Photonics+ sowie die Bildungskongresse DSLK, ÖSLK, DKLK, ÖKLK, HRocks und DILK. Über die Tochter Fleet X wird mit Xircus eine eigene Online-Eventplattform entwickelt, mit der Fleet Events zusätzlich digitale bzw. hybride Veranstaltungen anbietet. Insgesamt organisiert Fleet Events damit heute über 50 Großveranstaltungen im Jahr sowohl live als auch digital. Die Geschäftsführung des mehr als 60 Mitarbeitende starken Unternehmens liegt bei den Gesellschaftern Dr. Thomas Köhl und Christoph Rénevier.

Scroll to Top